• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Barmizwah in Winterthur


Über 70 Gäste freuten sich am Schabbat über die Barmizwah von Jonathan Frenkel.

Perfekt vorgetragene Parascha, eine gute Organisation des Anlasses durch die Familie Frenkel und ausgezeichnetes Essen wurden treffend ergänzt durch launige Reden und lieblichen Gesang.

> Gesamter Beitrag

Stolpersteinverlegung in Winterthur


Nach jüdischer Tradition stirbt ein Mensch dreimal. Das erste Mal ist, wenn das Herz aufhört zu schlagen und die Synapsen im Gehirn abschalten. Das zweite Mal erfolgt, wenn die Seele den Körper verlässt, und der dritte Tod tritt ein, wenn der Name des oder der Verstorbenen nach fünfzig oder hundert oder vierhundert Jahren zum letzten Mal ausgesprochen, gelesen oder gedacht wird.

> Gesamter Beitrag

Zionistenkongress in Basel


Beim Grossanlass war die IGW durch die Co-Präsidenten Shlomy Hermon und Jules Wohlmann und Vorstandsmitglied Olaf Ossmann vertreten.

Auch weitere interessierte IGW-Mitglieder waren bei der spannenden Präsentation mit dabei und bewunderten die Darbietungen.

> Gesamter Beitrag

Thora-Einweihung in der IGW


Die Israelitische Gemeinde Winterthur (IGW) hat am 1. August eine neue Thorarolle erhalten.
Die Familie Frenkel übergab ihr als Leihgabe eine über hundert Jahre alte Sefer Thora. Damit besitzt die Kleingemeinde nun drei koschere Thorarollen.

> Gesamter Beitrag

Jahrzeit-Minjan bei der IGW


Zwei Rabbiner und gegen 20 Teilnehmer waren erfreulicherweise mit dabei beim privaten Jahrzeit-Minjan der Familie Wohlmann.
Neben dem Gebet und dem Lernen gab es auch Gelegenheit für Smalltalk.

> Gesamter Beitrag

Die IGW auf den Spuren des jüdischen Konstanz


Am Sonntag beteiligte sich eine Gruppe von gegen 30 Teilnehmern an unserem Ausflug über die Grenze nach Konstanz.

Mit kundiger Führung wurden uns die damaligen Wohnorte und Gebetshäuser der jüdischen Bewohner im Mittelalter gezeigt.

> Gesamter Beitrag